Studierendenrat Hochschule Zittau/Görlitz

Liebe Studierendenschaft,
vom 2. bis 3. November findet zum zweiten Mal in diesem Jahr das „Schild und Schwert Festival“ (vom Veranstalter kurz SS) statt. Es versammeln sich erneut hunderte Rechte und Neonazis in Ostritz, direkt zwischen den Hochschulstandorten Zittau und Görlitz. Entgegen dem Motto dieser Veranstaltung steht das Festival weder für Frieden, noch für Freiheit, sondern für eine fortschreitende Vernetzung und gewaltverherrlichende, antidemokratische Ideologisierung in der rechten Szene.
Die zunehmende Vereinnahmung unserer Region durch Gruppen des rechten Spektrums wollen wir nicht akzeptieren. Die Hochschule Zittau/Görlitz steht für das Studieren ohne Grenzen, ein weltoffenes Miteinander und lebendigen europäischen Austausch – für Vielfalt als Stärke. Wir sind dankbar und auch stolz auf unsere von Interkulturalität geprägte Studierendenschaft und lehnen die geplanten demokratiefeindlichen Aktivitäten entschieden ab.
Der Studierendenrat der Hochschule Zittau/Görlitz begrüßt dahingehend jegliche friedlichen Proteste – beispielsweise das Ostritzer Friedensfest und die vom breiten Aktionsbündnis „Zittau ist Bunt“ organisierten Aktionstage. Wir rufen die Studierenden dazu auf, diese friedlichen Proteste zahlreich zu unterstützen und weiterhin kreativ und engagiert für Freiheit und demokratische Werte einzustehen.

Mit einem lieben Gruß an Alle

Der Studierendenrat der Hochschule Zittau/Görlitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.